Vereine unterstützen die Kirchenrenovierung

Bürgerstiftung stellt 5.000 € zur Verfügung

 

Bad Westernkotten. Der Kirchenvorstand und der Gemeindeausschuss der Johannes-Pfarrei Bad Westernkotten hatten jetzt die Vereine und pädagogischen Einrichtungen des Ortes eingeladen, um über Spendenaktionen für die Renovierung und Neugestaltung der Pfarrkirche zu sprechen. Und die Resonanz war beeindruckend: Viele Vereine folgten dem Aufruf und sagten ihre Unterstützung zu.

Hans-Jürgen Sellmann und Annette Marcus gingen zu Anfang darauf ein, dass die Kirche ein Gebäude ist, das dem ganzen Ort zugutekommt, nicht nur den Kirchgängern. So sei die Kirche auch ein Zeichen der Gastfreundschaft für die Kurgäste, ein Ort der Stille und Meditation, ein Ort der Gemeinschaft und eine Kraftquelle, ein Konzertsaal, aber etwa auch eine Versammlungsstätte, wenn man sich von einem lieben Menschen verabschieden müsse. „Und die Kirche ist nicht das Gebäude der Pfarrer und Hauptamtlichen – die kommen und gehen – sondern ein Versammlungsstätte unserer Gemeinde, von uns Bad Westernkötterinnen und Westernköttern“, so Annette Marcus.

Anschließend erläuterte Sellmann die einzelnen Gewerke und ging auf die Baukosten ein, die sich auf über eine Million Euro belaufen. Allein das undichte Dach und das teils schadhafte Außenmauerwerk verschlingen fast eine halbe Million. Bei der Finanzierung hilft das Erzbistum Paderborn mit einer außergewöhnlich hohen Summe, und auch die Kirchengemeinde hat in den letzten Jahren gut für diese große Baumaßnahme gespart. Und durch Eigenarbeit lässt sich auch noch einiges sparen. Dennoch bleibt eine Lücke von 120.000 €, die durch Spenden aufgebracht werden müssen. Dafür hat der Kirchenvorstand einen eigenständigen Spenden-Arbeitskreis berufen. Dankenswerterweise haben sich dafür neben Martin Levenig vom Kirchenvorstand Pfarrer in Ruhe Heinz Müller und Ortsvorsteher Wolfgang Marcus bereit erklärt.

Anschließend wurden zahlreiche Vorschläge unterbreitet, wie man Gelder zur Finanzierung des Eigenanteils auftreiben kann. Diese werden bis Mitte November vom Spendenarbeitskreis gesichtet, gebündelt und koordiniert, so dass es dann zeitnah an die Umsetzung gehen kann. „Wir werden alles ganz transparent machen und mit einem ‚Spendenbarometer‘ laufen über den Stand des Spendenaufkommens informieren, denn Transparenz schafft Akzeptanz, “ so Heinz Müller, Martin Levenig und Wolfgang Marcus einstimmig.

Eine besondere Überraschung hielt zum Schluss der Versammlung noch der Vorsitzende der Bad-Westernkotten-Stiftung, Hans Lüning, bereit: Aus Mitteln der Stiftung und durch zweckgebundene Zuwendungen sicherte die Stiftung umgehend eine Spende in Höhe von 5.000 € zu.

Hocherfreut schloss Hans-Jürgen Sellmann die Versammlung. „Das war wirklich ein guter Auftakt. Man hat das Wohlwollen von allen Seiten wirklich gespürt. Jetzt bin ich mir fast sicher, dass wir Bad Westernkötter das gemeinsam schaffen.“

Spendenkonto

Wer die Kirchensanierung finanziell unterstützen möchte, kann dies mit einer Spende auf die eingerichteten Konten der Kirchengemeinde Bad Westernkotten tun:

  • Sparkasse Lippstadt (IBAN: DE55 4165 0001 0004 6421 53)
  • Volksbank Anröchte (IBAN: DE85 4166 1206 4501 1344 00)