Abschied von Pastor Thomas Schmidt

Am Freitag, dem 19. Juni besteht zwischen 15 und 18 Uhr die Gelegenheit sich von Pastor Thomas Schmidt zu verabschieden, ihm zu danken und für ihn zu beten. Der geschlossene Sarg ist während dieser Zeit in der St. Laurentius-Kirche zu Erwitte aufgebahrt.

Der Geistliche wurde am 2. August 1962 in Letmathe im Sauerland geboren. Nach seiner Ausbildung zum Speditionskaufmann machte er 1987 sein Abitur am Clemens-Hofbauer-Kolleg in Bad Driburg. Danach nahm er sein Theologiestudium in Paderborn Theologie. Am 3. Juni 1995 wurde er vom damaligen Erzbischof Kardinal Degenhardt zum Priester geweiht. Danach ging er bereits für drei Jahre nach Erwitte und betreute hier als Vikar die St. Laurentius-Gemeinde. Der Geistliche wirkte von 2004 bis 2011 als Pfarrer in der St. Pankratius-Gemeinde in Störmede. Als 2011 die Pastoralverbünde Stadt und Land fusionierten, wechselte Thomas Schmidt in den Pastoralverbund Erwitte.

Die Trauerfeier findet am 22. Juni in seinem Heimatort Letmathe statt.