Glockenläuten verbindet: Menschen mit Gott, Menschen untereinander, Himmel und Erde!

Solche Verbindungen brauchen wir in diesen Tagen der Corona-Krise. Deshalb wird bistumsweit zunächst bis einschließlich Gründonnerstag an jedem Abend um 19.30 Uhr mit dem ernsten Klang der beiden größten Glocken der örtlichen Geläute fünf Minuten lang zum persönlichen Gebet oder zu einem Augenblick des Innehaltens und der Stille eingeladen. Wie bekannt können öffentliche Gottesdienste können derzeit nicht gefeiert werden. Durch das gleichzeitige Gedenken und Beten beim Läuten der Glocken werden aber auch Einzelne an unterschiedlichen Orten zu einer lebendigen Gemeinschaft. Besonders schön ist dabei, dass dieses Gebetsläuten in vielen Orten durch persönliche Vereinbarungen sogar ökumenisch erklingt.

Firmungen_2020_Plakat_Leinen_Los